Schicksalsjahre in Sibirien

Von 1941 ab wird die Geschichte von Olga erzählt, ihrer Verbannung nach Sibirien, dem harten Überlebenskampf dort und endlich die gute Nachricht, sie kann nach Deutschland ausreisen.

Das Buch erschien 1985 und ist heute noch aktuell im Zusammenhang mit Vertreibung, dem Schicksal als Flüchtling und der Problematik, in einem fremden Land eine neue Heimat zu finden.

Russlanddeutsche Pioniere im Urwald

In diesem Buch, 1993 erschienen, wird der weite Weg einer russlanddeutschen Familie nach Südamerika mit allen Höhen und Tiefen geschildert. 1926 verlassen sie mit dem Schiff Europa und machen sich auf den Weg nach Brasilien.

Emilie – Herrin auf Christiansfeld

Erst 17 Jahre alt, wird Emilie verheiratet und ist jetzt Herrin auf Gut Christiansfeld. Sie entwickelt sich zu einer fähigen Gutsherrin und wird von allen geliebt. Mit der Revolution 1917 in Russland kommen die Schicksalsschläge: Ihr Mann und zwei Söhne werden getötet, Emilie wird von den Bolschewiken gejagt. Ihr Überlebenskampf bis zur Verbannung nach Sibirien wird eindrucksvoll geschildert.

Das 2002 erschienene Buch erscheint nun in einer 2. Auflage im Juni 2016. Durch zahlreiche Spenden wurde es der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland ermöglicht, dieses Buch (s. auch unter "Home") zu drucken und es einer interessierten Leserschaft zum Preis von 9,90 € wieder zugänglich zu machen. Allen Spendern und Spenderinnen dafür ein herzliches Dankeschön!